Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
19.09.2017

Vorbericht Spieltag 22.-24.09. - VR Saison 17/18

Vorbericht Spieltag 22.-24.09. - VR Saison 17/18

Bezirksoberliga

Drei der vier Kreisteams sind schlecht gestartet und somit schaut man schon auf die Konkurrenz. Während man hofft, dass Oberhone in Michelsberg erfolglos ist, treffen im Derby Lax-Hersfeld und Dreienberg-Friedewald aufeinander. Das ist das erste Mal seit 20 Jahren, denn Lax wuchs beständig, ging von Jahr zu Jahr höher weil sie gute Jugendarbeit machten und neue Spieler nach Hersfeld kamen und sind nun doch wieder abgerutscht. Andererseits waren die Friedewalder vor sieben Jahren schon mal in der BOL, aber hatten nach Spielerverlusten und Abstiegen in die BK einen Neuanfang gemacht mit einer Meisterschaft und zwei Aufstiegen. Aber ganz klar - die Laxer mit Marc Hannes an der Spitze sind hoher Favorit und wollen wieder hoch.

Bezirksliga

Nur zwei Partien stehen auf dem Programmzettel. Beides sind Kreisderbys. Die Hersfelder von der Laxer Zweiten hatten zum Auftakt in Rhina verloren und wollen das nun gegen Nentershausen wieder gutmachen. Immerhin zählen die Badestädter zu den Anwärtern auf einen der ersten beiden Plätze. Nentershausen hatte mit einem Sieg im Derby gegen Weißenhasel aber eine gute Leistung gezeigt. Weit vorne mitmischen möchte auch Rhina und hatte schon letzte Serie einige bemerkenswerte Resultate. Nach dem Erfolg gegen Lax II sind die Haunetaler beim Aufsteiger Lüdersdorf II klarer Favorit.

Bezirksklasse

Spitzenreiter Weiterode III ist spielfrei und könnte vom TV Heringen oder Lax-Hersfeld III verdrängt werden. Die Laxer sind am Freitagabend beim Aufsteiger Rhina II sicherlich in der Favoritenrolle. Der TV Heringen dürfte es hingegen wesentlich schwerer haben. Die Sechs um Mohr, Kallenbach, Weber und Co. reist nach Ronshausen. Das Team des Eisenbahnersportvereins zählt zu den Mitfavoriten und hatte einen gelungenen Einstand mit dem Remis in Richelsdorf. Ronshausen ist stark genug für einen der vorderen Plätze. Ein zweiter ernsthafter Test? Auch der TTV Aulatal startet endlich in die Meisterschaft, und das gleich mit dem Topspiel gegen Richelsdorf II. Ausgang völlig offen. Zu den Verlierern des ersten Spieltages zählt Röhrigshof. Gegen Lax III glänzte Ralf Macheledt mit Siegen über Jan Voth und Martin Jacob, aber nur noch ein Einzelgewinn von Frank Meisinger war dann zu wenig. Röhrigshofs Gegner ist nun der TSV Sorga, der gegen Weiterode verloren hatte. Sorga zählt allerdings ebenfalls zu den Mannschaften die weit vorne erwartet werden. Können die Röhrigshofer sich steigern, vor allem im hinteren Paarkreuz, dann ist eine Überraschung möglich.

Kreisliga Herren

Mit vier Partien wird der zweite Spieltag abgeschlossen. Erstmals greift auch der SV Asbach mit seiner ersten Garnitur ins Geschehen ein. Diese war aus der Bezirksklasse abgestiegen und zählt nun zu den Mitfavoriten um den Aufstieg. Schon am Freitag hat es Asbach nicht weit, denn es geht zur eigenen Zweiten! Die waren letzte Saison als Vizemeister der 1.KK aufgestiegen. Ganz klar ist Asbachs Zweite Außenseiter. Am Samstag haben Reuter, Glöckner und Co. das Heimspiel gegen Richelsdorf III. Die Wildecker waren mit Asbach abgestiegen, hatten jedoch einen guten Start mit 4:0 Punkten. Ein echtes Topspiel also.

Der TTC Hohe Luft, der kampflos zu zwei Pluspunkten kam weil er das verlegte Spiel gegen Friedewald wieder rückgängig machte, trifft im Mittelfeld auf Beenhausen. Die SG aus dem Besengrund hatte auch einen gemischten Start und möchte an den Spitzenmannschaften dran bleiben. Das kann sehr spannend werden und wird im Wesentlichen davon abhängen, ob man in Bestaufstellung an die Tische gehen kann. Wem gelingt der zweite Sieg, Hohe Luft oder Beenhausen? Noch ohne doppelten Erfolg sind Ronshausen II und Dreienberg II. Immerhin schaffte Ronshausen ein Unentschieden bei Favorit TTF Heringen. Die Friedewalder sind in Ronshausen erneut Außenseiter.

 

In Kürze:

Verbandsliga

Der TTV Weiterode könnte am Samstagabend die Spitze erklimmen. Voraussetzung ist ein Erfolg in Richtsberg. Die Marburger sind nach der letzten Runde Schlusslicht und die Bebraer klarer Favorit. Lüdersdorf ist spielfrei.

Kreisliga Damen

Nun steigen auch die restlichen Damenteams ins Geschehen ein. Rhina und Weiterode hatten den Anfang gemacht. Auftaktsieger Rhina wird sicherlich bei Außenseiter Philippsthal II die Spitze verteidigen. Auf die neuformierte erste Garnitur des CdT aus Philippsthal darf man gespannt sein. Sie hat es mit Lüdersdorf zu tun.