Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
28.09.2017

Vorbericht Spieltag 29.09.-01.10. - VR Saison 17/18

Vorbericht Spieltag 29.09.-01.10. - VR Saison 17/18

Nicht sehr eilig hat es die Verbandsliga, aber auch andere Klassen mit nur zehn oder weniger Teams, mit den Spieltagsansetzungen. So gibt es da und dort auch drei Wochen nach Serienstart noch kein sehr aussagekräftiges Tabellenbild. Der TTC Lüdersdorf pausiert schon wieder, während der TTV Weiterode sein drittes Match bestreitet. Weiterode hatte letzten Samstag aus Richtsberg einen klaren Erfolg mitgebracht und ist nun auch gegen Ihringshausen in der Favoritenrolle. Die Tabellenspitze winkt.

 

Bezirksoberliga

 

Der gut gestartete TTC Lax-Hersfeld pausiert ebenso wie Richelsdorf. Andererseits werden Weiterodes Zweite und Dreienberg-Friedewald am Sonntagabend jeweils ihr viertes Spiel hinter sich gebracht haben. Ebenso wie Richelsdorf und Dreienberg haben die Weiteröder noch keinen Pluspunkt. Das wird für die Sechs um Kreiswart Alexander Schäfer wohl auch nach diesem Wochenende so bleiben. Weiterode ist am Freitag gegen Felsberg II ebenso Außenseiter, wie am Samstag gegen Tabellenführer Michelsberg. Eine Chance auf den ersten Erfolg bekommt jedoch der TTC Dreienberg. Die Friedewalder spielen am (heutigen) Freitag gegen Großalmerode. Der Gast ist letzte Serie zusätzlicher Aufsteiger gewesen und wartet auch noch auf das erste Pluspünktchen. Völlig klar, dass die Truppe um Roppel, Schaub, Wolf und Co. von Gastgeber Dreienberg nun gewinnen will - ja muss. Der Anschluss an das Mittelfeld soll hergestellt werden.

 

Bezirksliga

 

Endlich geht es mit vollem Programm weiter. Außer dem TTC Rhina sind alle vier Kreiskollegen am Start. Die Haunetaler hatten schon vorgezogen und mit ihrem Erfolg in Lüdersdorf die Tabellenspitze erklommen. Aufsteiger Lüdersdorf II hat hingegen erneut ein schweres Spiel. Aber chancenlos ist man in Nentershausen sicher nicht. Hier wird es wohl die ersten Wegweiser für die Tabellenrichtung geben, was ebenso auf Weißenhasel zutrifft, das bei Ermschwerd II anzutreten hat. Nur einmal durfte die Zweite des TTC Lax ran und der momentane vorletzte Rang entspricht in keinster Weise den Möglichkeiten. Die Hersfelder gehören klar unter die Besten und da wollen sie nach ihren zwei Partie vom Wochenende auch hin. Am Samstag geht die Reise der Hersfelder nach Reichensachsen. Dort dürfte Lax, wenn es keine Ausfälle gibt, ebenso erfolgreich sein, wie am Sonntagmittag gegen Nentershausen. Danach wird dann auch die Tabelle endlich ihren Wert haben.

 

Bezirksklasse

 

Zehn Mannschaften in der Gruppe, so wie für die Zukunft in allen Klassen des Tischtennis gewünscht, und schon der dritte Spieltag. Es geht voran in der BK. Einen Superfavoriten auf den Titel gibt es hier nicht; sechs Teams könnten unter die Besten kommen. Dazu zählt augenblicklich der TV Heringen, Lax-Hersfeld III und Weiterode III. Der TTV Aulatal ist mit einem Spiel weniger auch noch verlustpunktfrei.

 

Daher ist das Samstagabendspiel zwischen Heringen und Aulatal zunächst das Spiel der Woche. Selten haben beide Mannschaften in den letzten Jahren mal komplett gespielt und man darf gespannt sein, wer welche Sechs an die Tische bekommt. Auch davon hängt sicherlich das Resultat ab. Interessant, dass es wohl noch nie ein Spiel zwischen den Beiden gegeben hat. Aulatal, früher Kirchheim und Niederaula, schaffte es bis zur Bezirksebene. Der TV Heringen spielte mit seiner ersten Garnitur stets in höheren „Sphären“. Die Werrataler haben sich mit Alexander Mohr, Ulf Kallenbach, Markus Weber, Markus Duben, Klaus Hahn, Florian Krauss, Evelin Haudel und Christian Kober eine gute Mannschaft zusammengestellt.

 

Allerdings fehlen doch immer wieder Akteure wegen Arbeit, Studium usw. Aber das betrifft ja auch andere Teams, wie Heringens Gegner Aulatal. Torsten Beck, Michael Heimroth, Daniel Orth, Jörg Schneider, Daniel Walper, Achim Wolfert, Andreas Stöcklein und Moritz Elvert sind die acht Spieler aus denen sich die erste Sechs rekrutiert. Dabei muss auch Achim Orth aus der Zweiten gelegentlich ran. Wer bringt die beste Aufstellung an die Tische?

 

Eröffnen werden den dritten Spieltag die Männer von Lax-Hersfeld III und Ronshausen. Die Gäste sind erstmal Außenseiter. Auf ein kleines Wunder hoffen auch die Aufsteiger aus Philippsthal gegen Favorit Richelsdorf II. Möglicherweise teilt sich die Tabelle jetzt schon auf, denn auch Rhina II ist beim TSV Sorga ebenso Außenseiter, wie Röhrigshof bei der Weiteröder Dritten.

 

Kreisliga

 

Diese Klasse wird erst noch richtig interessant, nämlich dann, wenn man mit allen Teams mal beim vierten Spieltag angekommen ist. Spannend sicherlich auch, weil es von den zwölf Mannschaften vier Absteiger und zwei Aufsteiger geben wird. Leider haben die Topfavoriten Asbach 1 und TTF Heringen schon wieder frei. Das gibt Lüdersdorf III und Richelsdorf III die Chancen sich ins Rampenlicht zu setzen. Gegner der Wildecker ist Asbachs Zweite, noch ohne Pluspunkt. Spannend könnte es zwischen Lüdersdorf und Ronshausen zugehen.

 

Chancen aufs Mittelfeld oder weiter ans Tabellenende abrutschen? Diese Frage stellt sich für alle vier Vereine der weiteren Partien. Zunächst geht es für Dreienberg II um das erste Pünktchen der Saison. Ob dies aber ausgerechnet gegen den SV Kathus gelingt ist fraglich. Bislang haben die Friedewalder nie in Bestaufstellung gespielt. Ebenso wie Kathus haben Beenhausen und Mansbach immerhin schon mal je zwei Punkte. Wenn es nicht zu einer Punkteteilung in diesem Duell kommt, wird der Sieger ans Vorderfeld anknüpfen.

 


Andere Klassen

 

Mühsam voran geht es auch in den Damenklassen und den unteren Kreisklassen der Herren. Lediglich in der Herren 1.Kreisklasse sind zwei Teams vorne drin, die am Samstag das Topspiel bestreiten. Dabei geht es zwischen Lüdersdorf und Nentershausen II um die Tabellenführung. Und der TTF Heringen II möchte bei Hohe Luft´s Zweiter die ersten Pluspunkte erkämpfen.