Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
04.10.2017

Vorbericht Spieltag 06.-08.10. - VR Saison 17/18

Vorbericht Spieltag 06.-08.10. - VR Saison 17/18

Langsam geht´s voran in der Tischtennis Meisterschaft, sehr langsam. Während in der Verbandsliga der TTC Lüdersdorf immer noch pausieren muss, hat der TTV Weiterode nach dem Wochenende schon drei Spiele mehr. Die Bebraer gehören zu den Mitfavoriten auf einen der ersten beiden Plätze und könnten nun mit 8:0 Punkten die alleinige Führung übernehmen. Jedoch stehen sie vor der schwierigen Aufgabe beim SV Ermschwerd. Eine echte Standortbestimmung also.

 

Bezirksoberliga

 

Noch führen Michelsberg, Felsberg und Sebbeterode, aber der TTC Lax-Hersfeld kann vermutlich aufschließen. Die Laxer reisen nach Altenbrunslar und der Gastgeber, der erst ein Pünktchen gesammelt hat, ist sicherlich Außenseiter. Da sollte Lax sich durchsetzen und an der Spitze dran bleiben. Zumal Felsberg und Sebbeterode sich gegenseitig Punkte abnehmen. Die Kreiskollegen aus Friedewald, Richelsdorf und Weiterode haben noch frei.

 

Bezirksliga

 

Auch in dieser Klasse ein dünner Spieltag. Nachdem sich zuletzt Rhina, Lax II und Nentershausen ins Vorderfeld geschoben haben, darf Nentershausen sogar auf eine erneute Tabellenführung hoffen. Dazu ist aber ein Erfolg in Unterrieden nötig. Der ist schwer, aber machbar.

 

Bezirksklasse

 

Aufsteiger Philippsthal zeigte eine konsequente Leistung gegen Richelsdorf, wenn auch die Wildecker ersatzgeschwächt waren. Der nächste Gegner, am Samstag um 17.00 Uhr in Philippsthal, ist der TTV Aulatal. Die Gäste gelten immer als Mitfavorit auf einen vorderen Platz, aber sind in ihren Aufstellungen zu unbeständig. Immer komplett könnte die Sechs um Torsten Beck und Achim Wolfert wohl jedes Jahr an der Spitze stehen, aber mit derartigen Ersatzproblemen haben ja viele Mannschaften zu kämpfen. Für Philippsthal zählt als Neuling nur der Klassenerhalt und natürlich hoffen deren Topleute Martin Reissig, Nils Gerstendörfer und Sascha Brandau, dass die Gäste nicht mit stärkster Formation an die Tische kommen. Weitere „Wundertütenspiele“ gibt es am Wochenende nicht. Aber zumindest haben danach alle schon mal das erste Drittel der Vorrunde 2017/18 rum.

 

Kreisliga

 

Einen fast kompletten Spieltag bietet diesmal diese Liga. Klar, dass es an der Spitze noch eng zugeht. Dort stehen Hohe Luft, das nun spielfrei ist, und Richelsdorf III. Die Wildecker hatten einen relativ leichten Auftakt und werden jetzt vom TTC Mansbach geprüft. Für Mansbach lief es alles andere als geradeaus in den ersten Spielen und es sollen Pluspunkte her für Jost, Steinmann und Co. um nicht weiter nach hinten abzurutschen. Richelsdorf ist aber in guter Aufstellung ein dicker Brocken.

 

Nur den Erhalt der Klasse hat sicherlich Kleinensee auf ihrem Programmzettel. Um die ersten Punkte zu holen dürfen die Sportfreunde Kleinensee nun zweimal ran. Doch sowohl zuhause gegen Lüdersdorf III, als auch in Beenhausen wird es mehr als schwer. Die SG aus dem Besengrund steht auch schon ein bisschen unter Zugzwang und muss gegen Kleinensee punkten wenn sie am Vorderfeld dran bleiben will.

 

Zwei sehr interessante Spiele stehen in der ersten Tabellenhälfte an. Dabei treffen die TTF Heringen auf den SV Asbach I. Beide waren zuletzt aus der Bezirksklasse herunter gekommen und sind nun noch unbesiegt. Der Ausgang ist dort wohl genauso offen, wie zwischen dem SV Kathus und Lüdersdorf III. Das sind alles richtungweisende Partien. Immerhin gibt es ja am Ende der Runde zwei Aufsteiger und ein zusätzlicher Qualifikant.