Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
10.10.2017

Vorbericht Spieltag 13.-15.10. - VR Saison 17/18

Vorbericht Spieltag 13.-15.10. - VR Saison 17/18

Verbandsliga

 

Endlich dürfen die Männer des TTC Lüdersdorf ihr zweites Saisonspiel machen. Ihr Gegner am Samstag ist der Spitzenreiter und der muss dann schon zum fünften male ran. Es ist somit nicht nur ein Kreisderby zwischen Weiterode und Lüdersdorf, sondern auch DAS Stadtderby. Dies hat es nach dem Aufstieg der Lüdersdorfer schon letzte Saison gegeben und am Ende war der Neuling bestens im Mittelfeld aufgehoben. Weiterode aber war Vizemeister geworden, schaffte aber den ersehnten Wiederaufstieg in die Hessenliga nicht. Der Start für Weiterode war gut und man gab nur ein Pünktchen ab gegen Mitfavorit Ermschwerd. Gegen die erreichte aber auch Lüdersdorf im einzigen Spiel bislang ein Remis. Kann jetzt die Sechs um Schade, Mangold und Co. mit den Weiterödern also mithalten? Spannung und gutes Tischtennis sind vorprogrammiert.

 

Bezirksoberliga

 

Zumindest zwei der vier heimischen Vertreter sind am Samstag im Einsatz. Beide haben schon etwas Druck in Bezug auf den Klassenerhalt und sollten sich diesmal unbedingt durchsetzen. Zunächst tritt der TTC Richelsdorf in Oberhone an. Der Gastgeber hat zwar nicht die Qualität der jungen Wildecker Mannschaft, aber zumindest schon zwei Punkte. Richelsdorf möchte in seinem dritten Match nun den ersten Sieg. Aber es geht ja in der zweiten Tabellenhälfte logischerweise noch sehr eng zu. Etwas besser haben es da die Friedewalder vom TTC Dreienberg. Gegen Großalmerode mussten sie gewinnen und taten dies eindrucksvoll. Am Samstagabend ist Altenbrunslar zugast in Friedewald und diese Truppe gehört nicht zu den favorisierten Teams. Dreienberg ist zurzeit Siebter und dieser Platz soll gefestigt werden. Sich schon in der Vorrunde rechtzeitig von den Abstiegsplätzen absetzen ist die Devise bei Schaub, Egner, Wolf und Co.

 

Bezirksklasse

 

Auf dem Spielplan steht hier schon der vierte von neun Spieltagen der Hinrunde. Und auch die Tabelle zeigt schon klare Strukturen. Doch bedeutet das (noch) nicht, dass die nun Führenden immer Favorit gegen die Teams am Tabellenende sind. Somit gibt es einen ernsthaften Test für die Mannschaften des TTC Richelsdorf II und des TV Heringen. Die Zweite der Richelsdorfer ist noch nicht in Schwung gekommen, obwohl sie der Aufstellung nach ganz vorne dabei sein sollte. Die Sechs aus Heringen war nach einigen Spielerverlusten in diese BK zurückgezogen worden und hat jetzt wohl die „richtige“ Klasse gefunden. Drei Spiele - drei Siege und die Tabellenführung ist der Lohn für den TV Heringen. Nach der Partie zwischen Richelsdorf und Heringen wissen auch die Spieler wo sie mit ihren Teams stehen. Keine Zweifel haben die Männer vom TV Weiterode III, die ebenfalls noch ohne Minuspunkt sind. Die Weiteröder wollen bei Schlusslicht Rhina II beide Punkte mitnehmen. Danach folgt als letztes Spiel des Wochenendes am Samstagabend ab 20.30 Uhr in Niederaula das Verfolgerderby zwischen TTV Aulatal und TTC Lax III. Für beide Teams kommt es darauf an ob es mit voller Kapelle an die Tische gehen kann. Fest steht, dass der Verlierer erst mal von der Spitze weg ist. Das Gleiche gilt übrigens auch für Ronshausen und seinen Gegner Sorga. Nur der Sieger hält Kontakt nach vorne.

 

Schon um 15.00 Uhr am Samstag gibt es das Derby zwischen Röhrigshof und Philippsthal. Das steht unter besonderer Spannung, denn Philippsthal ist mal wieder in die BK aufgestiegen und hat schon die ersten Pünktchen erkämpft. Röhrigshof zählt eigentlich zu den besseren Teams der Klasse, wartet jedoch weiter auf den ersten Pluspunkt. Für oft gut gespielt kann sich die Truppe von Ralf Macheledt nichts kaufen, deswegen soll nun ein Sieg im Philippsthaler Derby her.

 

Kreisliga

 

Die Tischtennisfreunde Heringen werden, so wie andere Kollegen am Wochenende, den vierten Spieltag nachholen. Da die TTF bei Asbachs zweiter Mannschaft hoher Favorit sind, werden die Heringer auf Rang drei vorklettern. Interessant dürfte sein, ob die beiden zurzeit Führenden sich durchsetzen können. Sie haben schwere Aufgaben, auch wenn das Tabellenbild etwas anderes sagt. Zunächst muss Lüdersdorf in Mansbach antreten. Das wird schwer wenn die Hohenrodaer komplett sind. Andererseits braucht Mansbach dringend einen Erfolg um etwas von hinten raus zu kommen. Weiter von den Abstiegsplätzen weg möchte auch Ronshausen II. Die haben es nun, ebenfalls am Sonntagmorgen, mit der Richelsdorfer Reserve zu tun. Das Wort Vorentscheidung wäre hier sicherlich überzogen an diesem Spieltag. Aber richtungweisend sind diese Spiele allemal.

 

Damen-Kreisliga

 

Ihren ersten Erfolg landeten die Damen von der Philippsthaler Ersten letzten Freitag beim klaren 9:1 in Lax-Hersfeld. Dort gewannen nur Daniela Stutz und Sabrina Steinhauer ein Doppel. Die Philippsthalerinnen treffen nun auf die Mädels der eigenen Zweiten, sind hoher Favorit und werden an Rhina und Lüdersdorf heranrücken.