Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
23.01.2018

Vorschau 1 Spieltag + Kreisrangliste

Vorschau 1 Spieltag + Kreisrangliste

Am Freitagabend fällt der Startschuss zur Rückrunde der Tischtennismeisterschaft 2017/18. Doch zuvor fanden in Schenklengsfeld die Spiele zur Kreisrangliste statt, die der TTC Lax ausrichtete. Die Beteiligung war vor allem bei den Schülern, männlichen Jugendlichen und Herren gut. Bei den Damen waren leider nur vier Spielrinnen am Start. Hier siegte Annika Erbe (Weiterode) vor Martina Wagler (Richelsdorf) und Sarah Annuseit (Lax).

Ein großes Feld mussten die Herren „beackern“. Immerhin unter die besten acht schafften es

Daniel Heurich (TTF Heringen), Luca Pfaff (Lüdersdorf), Benjamin Zülch (Ronshausen), Jan Voth (Lax). Die besten der Kreisrangliste 2018 kommen diesmal vom Lax-Hersfeld. Marc Hannes ist der Beste, gefolgt von Alexander Stezjuk und Max Quant. Allerdings konnte Alexander Schäfer aus Weiterode auf Rang vier mithalten.

Die Podestplätze der Männlichen Jugend gingen an die Favoriten aus Lüdersdorf und Aulatal. Bastian Schade ist die neue Nummer eins und sein Lüdersdorfer Kollege Norik Aghajanyan die Nummer drei. Zweiter wurde Moritz Elvert, Vierter Maxim Hahn vor Luca Geppert und Johannes Baumgardt, alle Aulatal. Der Lüdersdorfer Norik war auch bei den Schülern als Sieger dabei, vor Sven-Ole Hartwig (Lax), Burkhard Wagler und Paul Weghenkel (beide Richelsdorf). Die B-Schüler Rangliste entschied Nils-Merlin Hahn für sich vor seinem Aulataler Kameraden Felix Spohr. Dritter wurde Zhang Ming vor Malte Hartwig (beide Lax). Schüler C: Aid Muric TV Hersfeld. Schülerinnen A: Anna Theresia Wittich (Richelsdorf), vor Hannah Dick (Beenhausen). Schülerinnen B: Carlotta Gandt vor Marie Breitbart, beide Richelsdorf. Schülerinnen C: Lenya Schade, Richelsdorf. Mehr Beteiligung war dann wieder bei den Mädchen. Hier gewann Sarah Annuseit vom Lax die Kreisrangliste vor Selina Schmidt (Beenhausen), Lea Schäfer (Richelsdorf) und Shari Rolf (Weiterode).

 

Zum Rückrundenauftakt:

Verbandsliga

Lüdersdorf und Weiterode gehören zu den Besseren der Liga, aber ob sie noch ganz vorne mitmischen können bleibt abzuwarten. Lüdersdorf hat noch frei, aber Weiterode ist im Einsatz. Am Sonntag geht es zum Vorletzten Burghasungen, was eine leichte Aufgabe sein sollte.

Bezirksoberliga

Den Auftakt zur Hinrunde hatte Weiterodes Zweite leider schon vergeigt. In Großalmerode kam nur ein Doppel sowie je ein Einzel durch Michael Biedebach, Martin Krauß und Andreas Lorey. Allerdings hatte Weiterode auch Pech, denn Biedebach, Krauß und Stauffenberg unterlagen erst in der Verlängerung knapp. Nun muss das Schlusslicht bei Lax-Hersfeld antreten und ist hier krasser Außenseiter. Die Badestädter können immer noch um die ersten Plätze mitmischen.  Vor schweren Aufgaben stehen auch die Teams aus Richelsdorf und Friedewald. Die Wildecker empfangen zunächst Eintracht Felsberg und sind Außenseiter. Am Sonntag trifft Richelsdorf dann auf Sebbeterode. Da dürfte ein Erfolg machbar sein. Ohnehin haben die Männer um Vater und Sohn Schubert in dieser Klasse keine Probleme und führen das Mittelfeld an. Nicht weit davon entfernt ist auch der TTC Dreienberg. Die Friedewalder müssen zum Auftakt aber zu Herbstmeister Todenhausen reisen. Als krasser Außenseiter kann Friedewald locker aufspielen und wer weiß, vielleicht wird es ja noch mal so eng wie beim 7:9 in der Hinrunde.

Bezirksliga

Schon vorgezogen hatte Weißenhasel sein Spiel in Reichensachsen und war erfolgreich. Klaus und Hans-Georg Landgrebe gewannen je zwei Einzel, dazu kamen zwei Doppel sowie je ein Sieg von Christoph Schade, Frank Zuber und Niclas Reimuth. Nun kommt das Derby gegen Nentershausen und man kann es locker angehen. Der Klassenerhalt ist kein Thema.

Zwei Vereine die sich noch Hoffnungen auf den zweiten Platz machen sind heimische Teams. Es sind die Zweite vom Lax und der TTC Rhina. Die treffen nun im Derby aufeinander. Das wird spannend! Klarer Außenseiter ist hingegen Lüdersdorf II gegen Spitzenreiter TTV Eschwege.

Bezirksklassen

Auch für die Damen auf Bezirksebene startet die Rückrunde. Und in der Bezirksklasse der Herren könnte Herbstmeister TV Heringen seine Erfolge weiterführen. Die Werrastädter reisen zu Schlusslicht Rhina II. Mit Ronshausen und Richelsdorf treffen zwei Verfolger aufeinander.

Ein volles Programm gibt es in der Kreisliga der Herren. Hier muss sich Herbstmeister TTF Heringen am Sonntagmorgen bei der Ronshäuser Zweiten bewähren. Das wird nicht leicht. Ein sehr wichtiges Verfolgerduell spielen am Samstagnachmittag der TTC Hohe Luft und die dritte Mannschaft aus Lüdersdorf. Hier geht es jetzt schon um die besseren Chancen für den Aufstieg. Am Wochenende starten auch die Kreisklassen.