Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
07.02.2018

Vorschau 3 Spieltag

Vorschau 3 Spieltag

Der kommende Spieltag gleicht die Tabellen wieder an, nachdem es in den ersten zwei Wochen der Rückrunde noch kein volles Programm gegeben hat. Die Ziele, möglichst nicht abzusteigen, bleiben für einige Kreisteams bestehen. Um den Aufstieg mischen nur wenige Mannschaften aus Hersfeld-Rotenburg mit. Aber noch ist ein gutes Drittel der Meisterschaft 17/18 zu spielen.

Verbandsliga

Der TTC Lüdersdorf hat sich zuletzt mit einem unerwartet hohen Erfolg über Albungen nach Minuspunkten an seinen Stadtkollegen vom TTV Weiterode vorbei geschoben. Nun möchten Schade, Mangold, Rüger und Co. auf den zweiten Platz vorrücken. Dies dürfte Lüdersdorf gelingen, denn sie müssen am Sonntagmorgen beim Vorletzten Burghasungen antreten. Die Bebraer Konkurrenz aus Weiterode hat es dagegen ungleich schwerer. Sie reisen zu Spitzenreiter SC Niestetal. Der ist hoher Favorit auf die Meisterschaft. Die Weiteröder müssten sich allerdings enorm steigern und in Bestaufstellung antreten, wenn sie noch ein Wörtchen um die Aufstiegsplätze mitreden wollen. Mit einer Niederlage rutscht die Oeste-Sechs ins Mittelfeld zurück. Doch auch wenn es diese Serie wieder nicht mit dem Aufstieg klappt - eine solide Saison spielt Weiterode allemal.

Bezirksoberliga

Da am letzten Spieltag keine Mannschaft aus der zweiten Tabellenhälfte auch nur ein Pünktchen gewann, ist die Tabelle nun dreigeteilt. Zu den vier Besten gehört Lax-Hersfeld, das sich nun in Röhrenfurth beweisen muss. Wenn alles normal läuft sicher eine leichtere Aufgabe. Röhrenfurth gehört ebenso wie Richelsdorf zum Mittelfeld. Da heraus haben die Wildecker nun am Wochenende gleich zwei Möglichkeiten zu gewinnen und sogar noch Kontakt nach oben zu bekommen. Richelsdorf spielt am Freitagabend in Großalmerode und am Samstag zuhause gegen Weiterode II. Beide Gegner der Wildecker liegen auf den Abstiegsplätzen. Da sollte also nichts anbrennen. Die spielfreie Sechs aus Friedewald steckt genau zwischen Mittelfeld und hinterer Zone. Für die Dreienberger gibt es am nächsten Freitag dann das vorentscheidende Spiel in Großalmerode.

Bezirksliga

Ein Miniprogramm bringt die beiden Eschweger Mannschaften zusammen und den TTC Rhina nach Unterrieden. Die Haunetaler sind klarer Favorit gegen den Abstiegskandidaten. Dann bleibt Rhina im Kampf um die Aufstiegsrelegation dabei.

 

 

Bezirksklasse

Am Sonntag wird der elfte von achtzehn Spieltagen abgeschlossen sein und es wird sich zeigen, ob die Tabelle sich dann in drei Zonen aufgeteilt hat, oder aber alle noch dichter zusammenrücken. In das Vorderfeld aufrücken könnte der TTV Aulatal, aber dazu ist ein Sieg über den TV Heringen nötig. Die Werrataler hatten zuletzt ihre Spitzenposition verloren, weil wichtiges Personal fehlte  Wenn der TVH weiter an den ersten Plätzen dran bleiben will, muss er in Niederaula gewinnen. Die Aulataler selbst wissen noch gar nicht so recht wo sie hingehören. Auch die Abstiegsplätze sind noch nah. Mit einem eigenen Erfolg über Heringen könnte man einen wichtigen Sprung nach vorne machen. Um sehr viel geht es auch für Röhrigshof, das ein klein wenig den Anschluss verliert. Mit Weiterode III kommt der Tabellenzweite, aber die Kollegen aus Philippsthal hatten es zuletzt vorgemacht wie man zumindest einen Punkt holt. Kommen die Weiteröder allerdings in bester Aufstellung, ist Röhrigshof nur Außenseiter. Neuer Spitzenreiter ist seit vorigem Wochenende Ronshausen. Das trifft auf die Dritte des TTC Lax-Hersfeld. Es sieht wie eine klare Sache für Ronshausen aus. Aber was Lax leisten kann, wenn man alle Mann an Bord hat, haben die Hersfelder bewiesen. Setzen sich also die Favoriten durch oder wird die Tabelle durchgewirbelt? Krasser Außenseiter ist auf jeden Fall die Philippsthaler Sechs bei der Richelsdorfer Zweiten.

Kreisliga

Hohe Luft, Lüdersdorf und Ronshausen können noch um die beiden Aufstiegsplätze mitspielen. Ihre kommenden Gegner brauchen aber dringend Punkte im Abstiegskampf. So Beenhausen, das gegen Hohe Luft anzutreten hat, wie auch Richelsdorf das auf Ronshausen trifft. Alle Mannschaften der Klasse haben selten in Bestaufstellung gespielt. Das wird aber nun mit entscheidend sein, wenn man aufsteigen oder die Klasse halten will. Schließlich sind am Sonntag dann schon drei Fünftel der Gesamtserie um. Der Wille nach Pluspunkten ist auch für beide Teams im Spiel zwischen Lüdersdorf und Kathus groß. In beiden Mannschaften ist der einzige Wunsch für Samstagabend - möglichst komplette Sechs. Wem gelingen die wichtigen Zähler? Von Ausrutschern würden die Führenden, TTF Heringen und SV Asbach profitieren, die sich dieses Mal noch zurücklehnen dürfen.

Damen-Bezirksliga

Während in den höheren Damenklassen nichts los ist, steht in dieser Liga ein sehr wichtiges Spiel an. Dabei trifft der TTC Lüdersdorf am Freitagabend auf Kassel-Niederzwehren. Die Gäste haben nur ein Pünktchen mehr und die Lüdersdorferinnen müssen ihre Chance nutzen. Dann wäre vermutlich auch der Klassenerhalt schon sicher.

Damen-Kreisliga

Die Frauen aus Rhina sind gleich zweimal dran und wollen mit zwei Erfolgen die Tabellenführung von Lüdersdorf II zurückerobern. Sowohl gegen Philippsthals Zweite als auch gegen Weiterode II ist Rhina Favorit.