Logo
Login click-TT
Mannschaftssport Erwachsene
28.03.2018

Bericht Tischtennis Damen

Bericht Tischtennis Damen

Der Tischtennissport ist auch bei Frauen beliebt, aber es gibt nicht so viele Klassen wie bei den Männern. Unter der Hessen- und Verbandsliga kommen dann für die heimischen Mannschaften nur noch die Bezirksoberliga und Bezirksliga, bis es gleich zur Kreisliga runter geht. Vor allem die Damen aus dem Rotenburger Kreisteil sind hier aber sehr erfolgreich. Allen voran der TTC Richelsdorf. Hier ein Überblick über den aktuellen Stand vor den letzten drei Spieltagen nach den Osterferien.

Hessenliga

Das am höchsten platzierte Team von Männern und Frauen aus dem Sportkreis Hersfeld-Rotenburg ist Richelsdorf. Nach den Aufstiegen wurde sich gezielt verstärkt und somit gingen die Erfolge weiter. In der Tat haben die Damen sogar noch Chancen auf die Vizemeisterschaft und somit die Relegation. Ein wichtiger Erfolg gelang zuletzt in Morschen-Heina. Ein Doppel sowie die Einzel durch Claudia Richter (3), Maria Schiefner (3) und Cornelia Ries reichten zum knappen 8:6. Ein wegweisendes Spiel findet am 15. April in Richelsdorf statt. Da trifft man auf Mitkonkurrent TTG Vogelsberg.

Bezirksoberliga

Der TTC Albungen ist zwar schon Meister, aber um den Mitaufstieg gibt es ein Gedränge wie sonst in keiner Klasse. Vom Tabellenzweiten Richelsdorf II bis zum Drittletzten Allendorf sind es gerade einmal zwei Punkte! Dabei war die Richelsdorfer Reserve schon dicht dran, musste aber letztes Wochenende eine bittere 2:8 Niederlage in Ihringshausen hinnehmen. Elvira Brack und Britta Schuchardt holten die Ehrenpunkte. Ihringshausen und die Wildeckerinnen sind gleichauf im Kampf um den zweiten Platz. Mit in der Liga ist der TTV Weiterode. Deren Damen waren spielfrei und sind zurzeit als Vorletzter auf einem Abstiegsrang. Aber auch nur drei Punkte vom sicheren Platz entfernt. Hier wird es also noch sehr spannend.

Bezirksliga

Der TTV Gottstreu steuert auf den Titel zu; allenfalls Westuffeln könnte da noch eingreifen. An sechster Stelle ist die dritte Frauschaft der Richelsdorfer platziert. Sie spielte nun im Derby in Lüdersdorf und gewannen knapp 8:6. Lüdersdorf war den Sätzen nach gar nicht viel schwächer und ging durch die Doppel U.Mangold/Trieschmann und Fey/J.Mangold sogar 2:0 in Führung. Danach hatten die Richelsdorferinnen dreimal die Verlängerung benötigt, aber auch einige Spiele klarer gewonnen, zum 7:3. Ursula Mangold mit zwei Siegen und Jana Fey sowie Johanna Mangold brachten Lüdersdorf auf 6:7 heran. Aber Martina Wagler war in den Einzeln diesmal nicht zu bezwingen und schaffte für die Wildeckerinnen den Siegpunkt.

Den Klassenerhalt hat Lüdersdorf aber sicher. Richelsdorfs Vierte und Unterrieden steigen ab.

Kreisliga

Es bleibt bei dem einmaligen Ausrutscher des TTC Rhina. Nach ihrem hohen Sieg bei Lax-Hersfeld haben die Haunetalerinnen weiter vier Zähler Vorsprung auf Lüdersdorf II. Lüdersdorfs Damen retteten sich mit einem knappen 6:4 bei Schlusslicht Weiterode II. Auf dem dritten Platz bleibt Philippsthal.