Logo
Login click-TT
Seniorensport
13.04.2018

Vorschau 10. Spieltag

Vorschau 10. Spieltag

 

Die Meisterschaft 2017/18 schwenkt in die Zielgerade ein. Vom 13. April bis zum 29. April finden in allen Klassen die letzten drei Spieltage statt. Langweilig wird es aber nicht, denn in vielen Gruppen stehen noch Entscheidungen aus.

Bezirksoberliga

„Fastmeister“ Todenhausen reicht schon ein Punkt zum Titel und der soll in Felsberg festgezurrt werden. Das wird nicht leicht, aber Felsberg wäre bei einem Punktverlust raus aus dem Rennen um Platz zwei. Das ist bedeutend für unseren TTC Lax-Hersfeld und für Michelsberg. Diese beiden haben zwei Punkte Vorsprung und wollen in die Aufstiegsspiele. Die Hersfelder dürften bei Absteiger Großalmerode ungefährdet sein. Auch Michelsberg, das in Sebbeterode antritt, ist Favorit. Das Mittelfeld führt der TTC Richelsdorf an. Die Wildecker dürften gegen Altenbrunslar den fünften Rang klar ausbauen.

Sein drittletztes Spiel in der BOL führt den TTV Weiterode nach Oberhone. Dort, beim Schlusslicht, ist sicherlich noch mal ein Erfolg möglich. An Röhrenfurth, den Tabellensechsten, ist Friedewald dicht herangerückt. Zweimal schon haben die Dreienberger die Punkte gegen diesen Gegner liegenlassen, weil eigene Spieler ausfielen. Nur in Bestaufstellung zieht Friedewald gleichauf.

Bezirksliga

Der „Star des Wochenendes“ kann das spielfreie TTC Rhina werden! Der Spielplan will es, dass der Mitkonkurrent der Haunetaler, der SV Ermschwerd II, beim feststehenden Meister TTV Eschwege anzutreten hat. Bei der zu erwartenden Niederlage wäre Ermschwerd vier Punkte hinter Rhina und hätte auch das eindeutig schlechtere Spielverhältnis. Rhina hätte die Vizemeisterschaft und Aufstiegsrelegation geschafft. Klar, alles muss ja erst mal gespielt sein. Das weiß auch Weißenhasel, das beim Vorletzten Unterrieden anzutreten hat. Sollte aber Weißenhasel unterliegen, bräuchten die Gemeindekollegen aus Nentershausen doch noch einen Punkt zum Klassenerhalt. Der soll aber auf jeden Fall gegen den Eschweger TSV gelingen. Die sind nämlich Drittletzter. Die Teams aus dem Heimatkreis hoffen, dass dann alles positiv gelaufen ist. Keine Absteiger in unsere BK und möglicherweise Rhina als zusätzlicher Aufsteiger - das wäre mal was! Ohne irgendwelche Zwänge treffen im Mittelfeld Lüdersdorf´s Zweite und Lax-Hersfeld II aufeinander.

Bezirksklasse

In kaum einer Klasse geht es so eng zu wie hier: von Tabellenführer TV Heringen bis zum Sechsten, TTV Aulatal, sind es gerade mal vier Punkte Differenz. Darum sind vor allem nachfolgende Partien so eminent wichtig für die Meisterschaft bzw. die Aufstiegsspiele. Somit trifft der TV Heringen auf den TSV Sorga und Richelsdorfs Zweite auf die dritte Mannschaft von Weiterode. Fallen Vorentscheidungen? Auch der TTV Aulatal hat noch theoretische Chancen, wenn auch geringer. Er hat gegen den TTC Röhrigshof anzutreten. Die Röhrigshofer haben den Klassenerhalt praktisch sicher, dennoch streben Macheledt, Meisinger und Co. einen Punkt an. Schließlich liegt Aulatal ja nur drei Pünktchen voraus. Nutznießer aller Spiele des Wochenendes kann der ESV Ronshausen werden. Der Eisenbahnersportverein ist hoher Favorit gegen Schlusslicht Rhina II und könnte die Heringer an der Spitze ablösen.

Kreisliga

Wie in anderen Sportarten auch, hängt vieles in den unteren Klassen davon ab, wer und wie viele Teams absteigen. Nach dem momentanen Stand kommen zwar von „oben“ nicht so viele Kreismannschaften runter, aber neben den bereits abgestiegenen Kleinensee und Asbach´s Zweiter ist Beenhausen auf einem Platz der in die 1.Kreisklasse führt. Unabhängig von den weiteren Entwicklungen, Auf- und Abstiegsrelegationen, sind mit Ronshausen II, Richelsdorf III und Beenhausen drei Teams besonders gefährdet. Am Samstagabend kommt es dann zum „Schicksalsspiel“ zwischen Richelsdorf und Beenhausen! Auf einen Heimsieg hofft auch Ronshausen, das seine Chance gegen Mansbach bekommt. Die Hohenrodaer hatten sich zuletzt gerettet. Das Trio an der Tabellenspitze steht diesmal vor unterschiedlich schweren Aufgaben. Der SV Asbach wird mit einem klaren Sieg über Kleinensee die Führung ausbauen. Da haben es die Spieler der TTF Heringen gegen Lüdersdorf III schon um einiges schwerer. Bei einem Sieg der Heringer hätten die drei Führenden auf alle Fälle den Relegationsplatz sicher. Der Tabellendritte Hohe Luft ist im Derby beim SV Kathus zugast. Die Hohe Lufter wollen dran bleiben.

 

In Kürze:

Verbandsliga

Bevor es zum Showdown um die Vizemeisterschaft und die Aufstiegrelegation geht zwischen Breitenbach, Weiterode und Ermschwerd, müssen die Weiteröder zunächst mal einen Sieg aus Albungen mit nach Hause bringen. Und den möglichst deutlich. Dass Breitenbach am gleichen Tag in Marbach strauchelt ist eher unwahrscheinlich.

Damen-Bezirksliga

Lüdersdorfs Damen hatten vor Ostern den Klassenerhalt fest gemacht und steuern nun bei Schlusslicht Unterrieden einen weiteren Erfolg an.

Damen-Kreisliga

Der TTC Rhina trifft auf Verfolger Lüdersdorf II. Mit einem Sieg könnten die Haunetalerinnen die Meisterschaft fast sicher in der Tasche haben.